Dienstag, 26. Oktober 2010

Event: Theater - Berlin - Afrika: 50 Jahre Unabhängigkeit

Theater - Weltpremiere

TRAUMATISMES - TRAUMATA

VON OUSMANE ALEDJI UND DEM THEATERENSEMBLE AGBO-N'KOKO AUS COTONOU/ BENIN


Kann man 50 Jahre afrikanische Unabhängigkeiten wirklich feiern? Was ist passiert damals und seitdem? Mit „Traumata – Traumatismes“ zieht Ousmane Aledji auf künstlerische Weise Bilanz. Sarkastisch, manchmal resigniert, dann wieder wütend, aufbrausend, kämpferisch inszeniert er hier das kollektive Gedächtnis der "kleinen Leute". Was ist aus den panafrikanischen Visionen eines Césaire, Lumumba oder Nkrumah geworden?
Inspiriert von Aimé Césaires Bühnenstück „Im Kongo“ verbindet die Inszenierung Schauspiel mit Videoprojektionen und Hip Hop. Hip Hop wird hier zu einer Wiederaufwertung historischen Wissens und ein zeitgenössisches Medium des Lernens über Afrika.


Keine Kommentare:

Kommentar posten